Autogenes Training nach J. H. Schultz

 

Gruppengröße: bis 8 Teilnehmer

Viele Menschen können ihr Potenzial nie ausschöpfen und bleiben beruflich oder privat hinter ihren Möglichkeiten. Hierbei spielen spezifische Faktoren eine Rolle, die blockierend wirken und die Leistungsfähigkeit und innere Ruhe reduzieren können. Konzentrationsprobleme, Gedankenkreisen, Nervosität und Anspannung sind mögliche Ursachen. Aber auch negative, selbstabwertende Gedanken – »Das schaffe ich sowieso nie!« – führen dazu, dass der Zugriff auf die eigenen Stärken fehlt.
Das Autogene Training, in den 1920er-Jahren vom Berliner Psychiater Johannes Heinrich Schultz entwickelt, hilft mittels bestimmter Formeln und selbstwertstärkender Sätze, Blockaden aufzulösen sowie mehr Gelassenheit und Ruhe zu entwickeln. Dies führt wiederum zu verbesserter Konzentration und Leistungsfähigkeit. Autogenes Training ist ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren, das sich hervorragend zum Entspannen und Krafttanken sowie zur Vorbereitung auf geistige und körperliche Anforderungen eignet.

Die Kurse sind krankenkassenzertifiziert (AOK- Gutschein)!
Anmeldung und weitere Informationen unter Yuble (AOK PLUS Plattform) oder hier direkt!

Inhalte

  • Schrittweises Erlernen der gesamten Technik mittels angeleiteter Praxis
  • Grundübungen, Kurz- und Teilvariationen
  • Erstellen persönlicher selbststärkender/ stressreduzierender Affirmationen
  • Anwendungsmöglichkeiten im Alltag
  • Selbstkontrolle über Biofeedback
  • Schnell wirksame Kurzentspannungen

Sie erhalten ein Skript mit Info- und Arbeitsblättern sowie Übungsanleitungen.

 

»Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt.«

Ernst Ferstl

 

 

Kursort: Freies Integratives Zentrum FIZ Radebeul

10 Termine | donnerstags, 03.09.2020–05.11.2020 | 18:00–19:00 Uhr
10 Termine | donnerstags, 07.01.2021–11.03.2021 | 18:00–19:00 Uhr  Anmeldung ab sofort möglich!